weitkamp-marketing-magazine-php
WM Webdesign

End of Life der PHP-Version 5 am 31. Dezember 2018

Webdesign: Fachwissen

Die weit verbreitete Version 5 der populären Skriptsprache PHP erreicht mit 31. Dezember 2018 ihr End of Life. Damit endet der offizielle PHP Support, einschließlich Sicherheitsupdates, für 5.x Versionen, in wenigen Wochen. Betreiber von Servern, Webanwendungen und Webseiten sind jetzt angehalten, ihre PHP Version ehestmöglich zu aktualisieren. 

 

Wofür die Programmiersprache PHP verantwortlich ist

Bei dieser Programmiersprache handelt es sich um eine Programmiersprache, die heute bei den meisten modernen, dynamischen HTML Webseiten und Webanwendungen zum Einsatz kommt. Sie ist freie Datenbank Software und kann sehr gut mit Datenbanken, wie beispielsweise MySQL, verknüpft werden. Sie ist außerdem eine serverseitige Sprache, d.h. ihr Programmcode wird auf dem Webserver ausgeführt, nicht auf dem Client (dem Computer der die Seite aufruft). Bei den meisten dynamischen Webseiten wird diese Technologie dazu verwendet, Inhalte aus einer Datenbank abzurufen, und über das Frontend der Webseite auszugeben. Darüber hinaus kann sie auch genutzt werden, um Nutzereingaben der Seitenbesucher zu verarbeiten, etwa bei der Verwendung von Kontaktformularen.

Typische Anwendungsgebiete sind Blogs, Onlineshops, Foren, Wikis, Gästebücher sowie nahezu alle Webseiten, die Content Management Systeme, kurz CMS, verwenden. Beispiele hierfür sind WordPress, Joomla, Typo3, CSS etc - basiert Ihre Webseite auf einem dieser Systeme, so verwendet sie eine PHP-Version.

Die Verbreitung von PHP 5

Die Programmiersprache - Version 5 ist ursprünglich im Jahr 2004 erschienen, wurde seither jedoch noch viele Male aktualisiert und erweitert: So kam es nach der Version 5.0 zu den Versionen 5.1, 5.2, 5.3, 5.4 und 5.5, welche allesamt bereits keinen offiziellen Support mehr genießen. Heute noch weiterhin unterstützt ist jedoch die letzte 5er Version, 5.6 - diese erschien im August 2014. Zu Silvester diesen Jahres endet der Support allerdings auch für sie.

Laut einer Studie von W3Tech nutzen über 60% aller Webseiten PHP 5. Davon verwenden wiederum über 42% dieser Webseiten die (noch) unterstützte Version 5.6. Allerdings kommen auch die offiziell nicht mehr unterstützen Version 5.2, 5.5, 5.3 sowie 5.4 noch relativ häufig zum Einsatz - dies ist unter Umständen ein hohes Sicherheitsrisiko (mehr dazu im Abschnitt: "Welche Gefahren drohen, wenn man die Version nicht aktualisiert?").

Wer also heute noch eine alte PHP-Version verwendet, muss nun dringend handeln, und ein Update auf eine weiter unterstützte Version planen, und rasch umsetzen.

End of Life - was ist jetzt zu tun

Da jeglicher offizieller Support für PHP-Version 5 am 31. Dezember endet, besteht nun für viele Betreiber und Entwickler von Webseiten, Webanwendungen und Servern dringender Handlungsbedarf. Die PHP Umstellung auf dem Webserver sollte nun zeitnah durchgeführt werden. 

Folgende Schritte sollten Sie nun durchführen, um einen reibungslosen Ablauf bei der Umstellung zu gewährleisten: 

Feststellen, ob Ihre Webseite PHP 5 verwendet: Wenn die Webseite ein CMS wie WordPress oder Typo3 verwendet, können Sie davon ausgehen dass sie auch eine PHP-Version verwendet. Andernfalls, sowie zur genauen Feststellung der verwendeten Version, können Sie einen Experten zu Rate ziehen, der Ihre Webseite und Ihren Quelltext entsprechend analysiert.

Wenn ja, das Update vorbereiten: Vor der Migration auf die neue Version sollte unbedingt ein vollständiges Backup der Webseite erstellt werden, das man im Störungsfall zur reibungslosen Rücksicherung verwenden kann. Teil der Vorbereitungsarbeit ist auch die Auswahl der neuen Version, welche man längerfristig verwenden möchte. Hierfür müssen die Anforderungen der Webseite ebenso berücksichtigt werden, wie der Zeitraum des verbleibenden PHP Support der neuen Version.

Durchführung des eigentlichen Updates: Die Aktualisierung auf die neue PHP-Version sollte unbedingt von fachkundigen Experten durchgeführt werden, um Störungen und Ausfälle zu vermeiden. Gerne können Sie uns hierzu unverbindlich kontaktieren.

Anschließende Fehlerüberprüfung: Im Anschluss an das Update sollte man die Webseite, einschließlich aller Unterseiten und Features überprüfen bzw. auf Funktionalität testen. Sollten Probleme mit der neuen Version auftreten, können diese von Experten wieder behoben werden.

Welche Gefahren drohen, wenn man die PHP Umstellung nicht aktualisiert?

Die größte Gefahr für Update-Verweigerer sind unbekannte Sicherheitslücken, die nun mangels Support nicht mehr geschlossen werden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Hacker und Sicherheitsforscher mit der Zeit neue Schwachstellen in der alten Version finden werden - da es keine offiziellen Aktualisierungen mehr gibt, bleiben diese jedoch dauerhaft bestehen. Webseiten, welche eine veraltete PHP-Version verwenden sind Angriffen auf derartige Schwachstellen und Sicherheitslücken oft schutzlos ausgeliefert.

Ein zweites Problem kann sich außerdem aufgrund von Kompatibilitätsproblemen zu anderer eingesetzter Software ergeben. Wenn die Webseite neuere Softwarelösungen für bestimmte Zwecke einsetzt, kann es sein dass diese früher oder später nicht mehr kompatibel zu einer zu alten PHP-Version sein werden. Daraus können auch ohne das Zutun von Hackern Störungen oder sogar Totalausfälle der Webseite eintreten.

Meinungen aus der Community zum Versionswechsel

Entwickler und Anwender in der PHP-Community stehen dem 31. Dezember natürlich mit gemischten Gefühlen gegenüber. Einige Betreiber von Legacy-Projekten setzen ganz bewusst noch auf die Version 5.6, und werden nun zu einer Migration auf eine neue Version gezwungen. Andere dagegen verwenden bereits seit Jahren eine 7er Version, und sind somit von der aktuellen PHP Umstellung gar nicht mehr betroffen. Es herrscht jedoch ein recht deutlicher Konsens darüber, dass das Update nun definitiv durchgeführt werden muss. Ein Weiterbetrieb von Webseiten mit veralteten, nicht mehr unterstützten PHP-Versionen wird auch von den Experten innerhalb der Community nicht empfohlen.

Wie setzt man das Update am besten um

Für eine fachgerechte Umsetzung des Updates ist definitiv eine grundlegende Kenntnis von Webanwendungen notwendig. Im Idealfall sollte die Aktualisierung deshalb von professionellen Experten durchgeführt werden, die auf entsprechend langjährige Erfahrung in diesem Tätigkeitsbereich zurückgreifen können. Insbesondere im Bereich kommerzieller Webseiten sollte unbedingt frühzeitig Expertenrat konsultiert werden, bevor eigenständig Schritte zur Aktualisierung durchgeführt werden.

Der Aufwand des Updates kann je nach Komplexität der Webseite unterschiedlich ausfallen. Onlineshops und aufwendige Eigenentwicklungen sind tendenziell aufwendiger zu aktualisieren als Standardumsetzungen kleiner Unternehmens-Webseiten. Da jede Webseite und Webanwendung individuell ist, kann keine pauschale Auskunft über den zu erwartenden Aufwand gegeben werden. Auch gibt es keine Allgemeinlösung, für alle denkbaren Problemstellungen. Das ist abhängig von den verwendeten Extensions, der Programmierung und den vom Entwickler verwendeten Datenbanken (Scriptsprache, mysql, xml, html, etc.)

Dementsprechend ist eine individuelle Beratung durch kompetente Fachkräfte anzuraten. Im Rahmen der Beratung kann ein auf die Bedürfnisse und Anforderungen des jeweiligen Projekts zugeschnittener Plan entwickelt, und Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt werden.

Unsere Services

Wenn Sie eine Migration auf eine neue PHP-Version veranlassen möchten, stehen wir Ihnen sehr gerne mit Rat und Tat (z.B. Programmierung )zur Seite. Wir unterstützen Sie in allen Belangen rund um das Update: Von der Planung und Vorbereitung, über die eigentliche Umsetzung bis hin zur Überprüfung auf mögliche Fehler im Nachhinein.

Neben Softwareaktualisierungen unterstützt Sie unsere Werbeagentur jedoch auch noch in anderen Bereichen beim Aufbau eines modernen Auftritts im Internet. Sollte Ihre Webseite schon etwas älter, und optisch oder technisch nicht mehr zeitgemäß sein, nutzen Sie diese Gelegenheit am besten zu einem kompletten Relaunch. Wir erstellen Ihnen hierzu eine völlig neue Webseite genau nach ihren Vorstellungen und Wünschen. Sämtliche von uns erstellte Webseiten sind für die Darstellung auf Smartphones und mobilen Geräten optimiert, suchmaschinenfreundlich, und technisch auf dem neuesten Stand.

Jetzt mehr erfahren: ☏ 0541 915 311-0